English version under construction. Online in few days!  http://www.berliner-mauer-kunst.net - Copyright 2013 by Art Infusion Factory / Berlin VATERLAND 1990 - 2014 „Ich hielt nur den Pinsel in der Hand, die Zeitgeschichte führte ihn”                                                                                                       Begleittext von Thomas Mann, entnommen  aus: Die Entstehung des Doktor Faustus  C'est respectable! Pas précisément humain,  mais extrémement  respectable! Sollen wir  Juden, die wir ein priesterliches  Volk sind,  auch wenn wir in Pariser Salons  minaudieren,  uns nicht zum Deutschtum  hingezogen fühlen und uns  nicht  ironisch  stimmen lassen von ihm gegen die Welt und   die Kunst für die kleine Freundin?  Volkstümlichkeit wäre für uns eine den  Pogrom herausfordernde Frechheit. Wir sind  international, - aber wir sind pro-deutsch,  sind es wie niemand sonst in der Welt,  schon weil wir gar nicht umhinkönnen, die  Verwandtschaft der Rolle von Deutschtum  und Judentum auf Erden wahrzunehmen.  Une analogie frappante! Gleicherweise sind  sie verhasst, verachtet, gefürchtet, beneidet,  gleichermaßen befremden sie und sind  befremdet.  Man spricht vom Zeitalter des  Nationalismus. Aber in  Wirklichkeit gibt es  nur zwei Nationalismen, den deutschen und  den jüdischen, und der aller anderen ist  Kinderspiel dagegen, - wie das  Stockfranzosentum eines Anatole France die  reine Mondänität ist im Vergleich mit der  deutschen Einsamkeit - und dem jüdischen  Erwähltheitsdünkel ... France - ein  nationalistischer nom de guerre. Ein  deutscher Schriftsteller könnte sich nicht gut  Deutschland, nennen, so nennt man  höchstens ein Kriegsschiff. Er müsste sich  mit Deutsch begnügen, - und da gäbe er sich einen jüdischen Namen, - oh, la, la!      Startseite Archiv: Photos aus vier Dekaden von Günther Schaefer Originale, Photo-Bücher, Poster, Postkarten, DVD's, Geschenkgutscheine u.v.m. Terminkalender: Aktuelle Ausstellungen, Events und zukünftige Projekte von Günther Schaefer Biografie: Expositionen & Dokumente Kontakt & Gästebuch - Soziale Netzwerke - Impressum - AGB Aktuelles & News / Posten Sie Ihr Feedback Die Ur-Flagge von 1988 - Der Beginn in Frankfurt a.M. Die Ur-Version der "Vaterland-Flagge" wurde als Acrylgemälde im Format  110 x 175 cm  in  Gedenken an  50 Jahre Pogromnacht zum 9. November 1988 angefertigt. Erstmalig wurde sie im Rahmen der vielbe-  achteten  4.  Freien Frankfurter Kunstausstellung  des Bundesverbandes Bildender Künstler im Karmeliter-  kloster,  einem  Museum der Stadt Frankfurt a.M. am 2. Juli 1988 präsentiert. Diese erste Ausstellung fand  als Aktion im Kreuzgang des Klosters statt. Die Flagge wurde über Gräbern an Ketten installiert und mit  einem Begleittext von Thomas Mann aus der "Die Entstehung des Dr. Faustus" versehen. In diesen Tagen  erahnte noch niemand den Zusammenbruch des "Eisernen Vorhangs"  der sich ein Jahr später am 9.  November 1989 ereignete. Schon gar nicht hegte der Künstler damals eine Vorstellung dass sein Motiv,  dann an die Berliner Mauer gemalt, vom Zeitgeschehen in einem völlig neuen historischen Kontext gestellt  würde. Dem 9. November 1938 der so genannten "Reichskristallnacht" einem der düstersten Kapitel  deutscher Vergangenheit, stand urplötzlich der 9. November 1989, die „sanfte Revolution" als positivstes  Ereignis deutscher Nachkriegsgeschichte gegenüber. Diese "schicksalshafte Zahlenmystik" erfuhr  zukünftig in den Texten des Berliner Mauer Werks eine umfassende Würdigung.     1988. Kreuzgang des Karmeliterklosters in Frankfurt a.M. - Günther Schaefer während der Premiere der Vaterland Ur-Flagge. Photo: Copyright by Günther Schaefer 1988. Die Vaterland Ur-Flagge als Acryl-Gemälde. 1988-Ausstellungsplakat / BBK. Photo & Copyright by Günther Schaefer Juli 1988 Frankfurt a.M. - Karmeliterkloster im Kreuzgang. Erstpräsentation von “Vaterland” in der BBK-Ausstellung 1988. Kreuzgang des Karmeliterklosters in Frankfurt a.M. - Günther Schaefer während der Premiere der Vaterland Ur-Flagge. Photo: Copyright by Günther Schaefer Juli 1988 Frankfurt/M Karmeliterkloster. Die Erstpräsentation. BBK- Jahresausstellung. Günther Schaefer und “Vaterland”. September 2014. Berlin - Art Infusion Factory. “Der letzte Tag”. Günther Schaefer und “Vaterland”. Im September 2014 wurde das Werk in die Kollektion des Bonner Museums: “Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland” aufgenommen. September 2014. Berlin. Art Infusion Factory. “Der letzte Tag”. Günther Schaefer und “Vaterland”. Im September 2014 wurde das Werk in die Kollektion des Bonner Museums “Haus der Geschichte der Bundes- republik Deutschland” aufgenommen.